Vorübergehendes Haltverbot beantragen (z.B. zum Be- und Entladen von Möbelwagen)

Sie benötigen an einer Straße mit ständigem Parkdruck für einen Möbelwagen, für ein Liefer- oder Versorgungsfahrzeug oder für einen anderen, vergleichbar kurzzeitigen Zweck eine freie Anfahrzone?

Bei der zuständigen Straßenverkehrsbehörde können Sie einen Antrag (Kosten ab ca. 25 €) für ein vorübergehendes Haltverbot (z.B. zum Be- und Entladen von Möbelwagen) beantragen.

Ist der Antrag genehmigt, müssen die Haltverbotszeichen spätestens 72 Stunden vor Ihrem Inkrafttreten aufgestellt werden.

Daher sollte der Antrag mindestens 7 Tage vorher bei der Behörde vorliegen. Die benötigten Verkehrszeichen einschl. der Zusatzschilder über die zeitliche Beschränkung werden nicht von der Straßenverkehrsbehörde zur Verfügung gestellt! 

 

Gerne stellen wir Ihnen auf Anfrage unsere Schilder als professionelles Komplettset nach StVO zur Verfügung.

1 x Verkehrszeichen absolutes Haltverbot Anfang - StVO Verkehrszeichen-Nr. 283-10

1 x Verkehrszeichen absolutes Haltverbot Ende - StVO Verkehrszeichen-Nr. 283-20

2 x Blanko-Schilder

2 x Schaftrohre 3m lang

2 x Fußplatten

8 x Universal-Klemmen

 

Ämter:

Kreis Warendorf: Amt für öffentliche Sicherheit, Ordnung und Straßenverkehr

Stadt Ahlen: Straßenverkehrsbehörde

Stadt Beckum: Fachbereich Recht Sicherheit und Ordnung

Stadt Oelde: Fachdienst Öffentliche Sicherheit und Ordnung

Stadt Warendorf: Team Straßenverkehr

Stadt Münster: Ordnungsamt

 


Kundenempfehlung:

98,8 %

unserer Kunden
empfehlen uns weiter

Kundenbewertung:

ø 4,9 / 5