Mieter müssen weniger renovieren - Neues Urteil des BGH

Dr Bundesgerichtshof (BGH) hat den Mietern beim Streitthema Wohnungsrenovierung weiter den Rücken gestärkt. Vermieter dürfen die Instandhaltungskosten einer Wohnung nicht pauschal auf die Mieter übertragen, wenn diese beim Einzug gar nicht renoviert wurde. Das Gericht hatte jetzt am 18.03.2015 so entschieden.

Der VIII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat nunmehr seine frühere Rechtsprechung aufgegeben, dass die Schönheitsreparaturen auch bei einer zu Mietbeginn dem Mieter unrenoviert überlassenen Wohnung durch Allgemeine Geschäftsbedingungen auf den Mieter übertragen werden können.

Weitere Informationen zum Az.: VIII ZR 185/14 u.a. finden Sie hier.

 


Kundenempfehlung:

98,9 %

unserer Kunden
empfehlen uns weiter

Kundenbewertung:

ø 4,9 / 5